Windenergie – Unterstützung für Heizung und Stromversorgung

Für die Windenergie existieren zahlreiche Einsatzmöglichkeiten. Sie können damit Ihre Heizungsanlage unterstützen, die erzeugte Energie in das öffentliche Netz einspeisen oder den Strom selbst nutzen, sei es für Verbraucher in Ihrem Haushalt oder für die Wasserpumpe im Garten. In Kombination mit einer Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlagen sind Sie in der Lage, praktisch das ganze Jahr über eine konstante Energieversorgung zu erhalten.

Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr über Windenergie und deren effiziente Nutzung.

Wärme oder Strom – Nutzen Sie die Kraft des Windes!

Positive Voraussetzungen für die Windnutzung

Unsere bisherigen Erfahrungen mit den Windbedingungen in Norditalien zeigen, dass die Region hervorragend für Windenergie-Anlagen geeignet ist. Der Wind liefert Ihnen demnach eine zuverlässige Energiequelle, die sauber und sicher ist. Die Kleinwindkraftanlagen benötigen wenig Platz und sind ohne großen Aufwand montierbar. Ausschlaggebend für den Energieertrag ist jedoch der richtige Standort. Einfluss nehmen unter anderem die mittlere Windgeschwindigkeit, die Bodenrauigkeit und der Verwendungszweck. Unsere Experten für Windtechnik finden mit exakten Messungen heraus, welche Stelle Ihres Grundstücks geeignet ist und welcher Anlagen-Typ zu Ihren Anforderungen passt.

Klein- Windanlagen für Italien aus dem Hause Heyde Windtechnik

Im Bereich Kleinwindkraftanlagen arbeiten wir mit dem deutschen Hersteller Heyde zusammen. Kleine Windenergie-Systeme für die Batterieladung sind ebenso erhältlich wie Systeme für Heizung und Netzeinspeisung. Die Produkte unterscheiden sich jedoch auch in der Bauart beziehungsweise in der Größe.

Um die für Sie passende Anlage zu finden, bedarf es im Vorfeld einer genauen Standort-Analyse. Gemäß Ihrem Verwendungszweck legen wir den Leistungsbedarf fest und untersuchen, welche der Produkte von Heyde zu den Windbedingungen Ihres Standorts passen. Zwei Eigenschaften sind jedoch allen Anlagen des deutschen Herstellers gemein: sie arbeiten sehr leise – 50 dB werden nicht überschritten – und besitzen ein gutes Anlaufverhalten, selbst bei geringer Windstärke.

Klein-Windturbine Heywind 2,5

Unsere kleinste Windturbine hat eine Windrad- Durchmesser 3,0 und kann damit eine Leistung von 2,5 Kw erzeugen. Auch diese Windturbine Heywind 2,5 wird in Deutschland gebaut und in der ganzen Welt verkauft. Wie jede unsere Windturbine besitzt auch die kleinste Windturbine die patentierte Helikopterstellung als Stürmischerung. So kann auch bei starken Wind die Anlage problemlos effizient arbeiten.

Hier erfahren Sie mehr über die Heywind 2,5.

Klein-Windturbine Heywind 3,5

Die gern gekaufte Windturbine Heywind 3.5 ist unsere mittel Grosses Model mit einem Rotordurchmesser von 3,5 Meter. Natürlich überzeugt auch diese Heywind aus deutscher Entwicklung und Herstellung durch effines und Zuverlässigkeit bei jedem Wetter auf der ganzen Welt. Eine komplette Windturbine mit Mast und perfekt auf einander abgestimmten Komponenten gibt es bei der HausTechnik-Toskana

Hier erfahren Sie mehr über die Heywind 3,5.

Klein-Windturbine Heywind 6,0

Unsere Große Klein-Windturbine überzeugt wie alle Windturbinen von Heywind seit vielen Jahren durch die hohe Qualität und Verlässlichkeit. Die Klein-Kraftanlageüberzeugt arbeitet leise und überzeugt durch einfache , ausgefeilte und in der ganzen Welt bewerte Technik. Eine optimale Windmühle Großfamilien oder kleiner betreibe die ihren eigenen Strom produzieren wollen.

Hier erfahren Sie mehr über die Heywind 6,0.

Netzeinspeisung vs. Insellösungen

Wenn Sie sich für die Netzeinspeisung entscheiden, besitzt Ihre Windenergie-Anlage keinen Zwischenspeicher, also keine Batterie. Sie nutzen den erzeugten Strom direkt im eigenen Haus und die überschüssige Energie geben Sie an das öffentliche Stromnetz ab, wofür Sie wiederum eine Vergütung erhalten. Für die Einspeisung müssen Frequenz, Spannung und Phasenlage über einen Netzwechselrichter an das Netz angepasst werden. In Zeiten, in denen die Anlage nicht genügend Leistung erbringt, können Sie auf die Energie aus dem öffentlichen Netz zurückgreifen. Ein eingebauter Energiezähler kontrolliert die Menge an entnommener und eingespeister Energie.

Die sogenannten Inselnetzanlagen besitzen keinen Anschluss an ein öffentliches Netz und müssen daher Energiespeicher integrieren. Um jederzeit die Versorgung zu sichern, sollten Inselanlagen neben der Windenergie auf andere Energiequellen zurückgreifen können und dementsprechend weitere Speicher besitzen.

Damit die Windenergie in Batterien gespeichert werden kann, ist ein Gleichrichter notwendig, der den Wechselstrom in Gleichstrom umwandelt. Eine ebenso wichtige Komponente bei einem Inselsystem ist der Laderegler. Er reguliert den Ladestrom gemäß des aktuellen Batterieladezustands und der Batteriegröße und sorgt dafür, dass es nicht zu einer Überladung kommt.

Vorteile der Kombination mit Photovoltaik- und Klein-Wind-Anlagen

Wie bei der Sonnenenergie ist auch die Windenergie im Verlauf des Jahres unterschiedlich effektiv nutzbar. Zeiten, in denen Sie Nachteile durch eine geringere Sonneneinstrahlung haben, bringen Vorteile in Form des Windangebots: Im Winterhalbjahr können Sie mit dem größten Ertrag aus Windenergie rechnen. Daher bietet sich eine Verbindung von Systemen zur Sonnen- und Windnutzung an. Entscheiden Sie sich darüber hinaus für eine Anlage mit Speichermöglichkeit, stehen die Chancen gut, dass Sie sich völlig unabhängig von der öffentlichen Energieversorgung machen können.

Die richtige Windenergie-Lösung finden

Eine Verbindung von Windanlage und Solarmodulen steigert in jedem Fall die Versorgungssicherheit Ihres Hauses. Die Kombination verringert zudem die Kosten, da eine Verkleinerung des Batteriespeichers möglich ist. Ob die Insellösung für den gesamten Bedarf ausreicht, hängt einerseits von Ihrem Verbrauch und andererseits vom Standort Ihres Hauses ab. An diesem Punkt kommt Haustechnik Toskana ins Spiel. Wir sorgen dafür, dass alle Komponenten der Anlage auf das zu erwartende Angebot an Sonne und Wind abgestimmt und entsprechend der Nutzung Ihres Hauses dimensioniert sind.

Fördermöglichkeiten und Vergütung

Im Vergleich zu anderen erneuerbaren Energien wird Windenergie mit geringeren Mitteln gefördert. Bei der Netzeinspeisung sind darüber hinaus geringere Erträge als bei der Photovoltaik zu erwarten. Ein Vorteil der Einspeisung überschüssiger Windenergie zeigt sich jedoch im Wegfall der relativ kosten- und wartungsintensiven Batterien. Trotz der geringer ausfallenden Fördermittel und Einspeisevergütungen lohnt sich die Nutzung von Windenergie. Voraussetzung ist, dass die Anlagen zum Einsatz passend und dementsprechend rentabel geplant sind.

Eine pauschale Aussage dazu, welches Windenergienutzungs-System für Sie in Frage kommt, gibt es nicht. Erst eine detaillierte Analyse Ihres Standortes und des Verwendungszweckes gibt darüber Aufschluss. Dank unserer Erfahrungen mit Windenergie-Anlagen erhalten Sie ein Energiesystem, das umweltfreundlich ist, zu Ihren Anforderungen passt und alle Standortfaktoren bei der Planung mit einbezieht.

Vertrauen Sie auf unser Know-how und kontaktieren Sie uns!

Windwasserpumpen für Italien

Neben den Kleinwindkraftanlagen bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Hersteller auch Windwasserpumpen an. Diese Anlagen nutzen die Windenergie in Form von mechanischer Energie, um eine Hubkolbenpumpe für die Wasserförderung anzutreiben, zum Beispiel für die Gartenbewässerung. Die Produkte von Tarragó eignen sich ideal für die Toskana. Das Grundwasser kann sogar aus Tiefen von 90 Meter gehoben werden. Dadurch sind die Wasserpumpen effektiv an vielen Stellen einsetzbar. Außerdem funktionieren diese Pumpen autonom und besitzen eine robuste, äußerst wartungsarme Konstruktion.

Hier erfahren Sie mehr zu Windwasserpumpen.