2013 Gasbrennwerttherme mit Solaranlage bei Massa Marittima

Ein wunderbar gelegenes Ferienhaus auf den Hügeln der Toskana wird nun umweltfreundlich und energiesparend mit einer neuen Heizung beheizt. Zusätzlich wurde eine Solaranlage montiert, die das Warmwasser ganzjährlich erwärmt und die Heizung auch im Winter bei Sonnenschein unterstützt.

Projekt: Heizungsanlage mit Solarthermie in Italien in der Toskana

Die installierte Solaranlage erwärmt das benötigte Brauchwasser für Ferienwohnungen und unterstützt gleichzeitig die Gasheizung mit Sonnenenergie. Das Ziel lag darin, eine möglichst von fossilen Energien unabhängige Warmwasserversorgung für die großzügig ausgestatteten Ferienwohnungen zu erschaffen. Die Sonne in der Toskana produziert nun umweltfreundlich und kostengünstig Brauchwasser, je nach Bedarf stetig hygienisch frisch, sodass eine unnötige Bevorratung überflüssig wird.

Eckdaten eines Heizungsprojekts in Italien

Baujahr: Sommer 2013
Lage des Objkets: auf einem Hügel in der Maremma
Montageort: 58024 bei Massa Marittima, Grosseto in Italien
Kollektoren: 6 x AS-FK 2.5 Flachkollektoren, senkrecht auf dem Dach montiert
Speicher : 1000 Liter Frischwasser- Schicht- Kombispeicher
Gastherme: Gasbrennwerttherme Hausmarke CGB 24
Reglung: Wolf Regelung BM / MM / SM

Antike Heizungsanlagen in Italien ausgetauscht

Die traumhaft großzügig eingerichteten Ferienwohnungen sind mit äußerst bequemen klassischen Bädern ausgestattet. Pro Wohnung stehen mindestens 1 bis 2 Badezimmer zur Verfügung, die mit Badewannen, Duschen, Bidets und mehreren Waschtischen ausgestattet sind. Jede Wohnung bzw. jedes Ferienhaus wurde bisher von einer eigenen Gastherme mit Wärme und Warmwasser versorgt, was sich als recht energieaufwendig gestaltete. Unsere Aufgabe war es, ein zukunftsorientiertes Konzept zur Senkung der Energiekosten (Gasverbrauch), und wenn möglich, mit gleichzeitiger Komfortoptimierung zu erarbeiten.

Realisierte Heizungslösung in der Toskana

Wir, von der Haustechnik-Toskana, haben uns nach reiflicher Überlegung und natürlich nach Absprache mit dem Kunden für einen bestehenden zentral gelegenen Wirtschaftsraum entschieden, um diesen zu einem Heizungsraum umzubauen. Dieser Raum war so günstig gelegen, dass mit relativ wenig Aufwand die bestehenden Anschlüsse für Wasser und Heizung der einzelnen Ferienwohnungen angeschlossen werden konnten. Auch das Vordach war optimal konzipiert, nämlich südlich ausgerichtet, sodass mit mithilfe von kurzen Solarleitungen die Solarkollektoren montiert werden konnten, ohne die Architektur des Gebäudes zu stören. In diesem Wirtschaftsraum war bereits eine alte Gastherme von Ferroli vorhanden, die das Erdgeschoss mit Wärme versorgt und gleichzeitig zur Warmwasserbereitung genutzt wurde. Diese haben wir durch eine moderne Gasbrennwerttherme, CGB, unserer Hausmarke Wolf ersetzt.

Die neue Solaranlage zur Brauchwassererwärmung in der Toskana

Die moderne installierte Anlage besteht aus einem 1000-Liter-Kombispeicher sowie aus einem Frischwasser-Schicht-Komfort Speicher, der die Energie der Solarthermieanlage mithilfe der 6 Flachkollektoren einsammelt und speichert. Das Besondere an diesem Speicher und dem Heizungskonzept liegt darin, dass die Erwärmung des Brauchwassers aufgrund eines Durchflussprinzips stattfindet, also nur dann, wenn es tatsächlich benötigt wird. Herkömmliche Warmwasseranlagen sind so konzipiert, dass immer ein Brauchwasservorrat angelegt wird, der konstant auf eine bestimmte Temperatur gehalten wird. Dieser Vorgang kostet viel Heizenergie und folglich auch viel Geld. Unser Speicher liefert problemlos warmes Wasser für das Befüllen des Zahnputzbechers, aber auch gleichzeitig für alle 5 Badewannen der Ferienwohnungen. Sollte einmal zu wenig die Sonne scheinen, hilft die neue Gasbrennwerttherme aus und heizt den oberen Bereich des Speichers nach. Durch dieses Konzept kann und wird ebenfalls mit Solarenergie geheizt. Wenn die Sonne den Speicher aufgewärmt hat, wird die Wärme bei Bedarf in die Ferienwohnungen zum Heizen befördert. So werden alle Wohnungen auch im Winter mit Solarenergie, die quasi kostenlos zur Verfügung steht, ausreichend und angenehm beheizt. Die Raumluft ist wesentlich trockener und folglich sind Schäden durch Feuchtigkeit deutlich reduziert.

Wir beachten innerhalb unserer Installationen eine gewisse Übersichtlichkeit, sodass auch der Kunde die Anlage versteht und bedienen kann. Ein leichtes Hilfsmittel dafür stellen die farblich unterschiedlich gekennzeichneten Rohre dar. Deshalb verwenden wir immer blaue Isolationsverkleidungen für Kaltwasserleitungen, rote für Warmwasserrohre und grüne für Zirkulationsleitungen. Die Heizungsrohre werden bei uns besonders gut und gewissenhaft mit schwarzer Isolation umwickelt, um unnötige Wärmeverluste zu vermeiden. Es ist möglich, sich diese Solaranlage persönlich vor Ort in Valpiana oder auf folgender Homepage, bonsecco.com, anzuschauen.

Kontakt mit der HausTechnik-Toskana

Wir fühlten uns von Anfang an von der Haustechnik-Toskana bestens verstanden. Das Team der Firma ging immer gerne auf unsere Wünsche und Bedürfnisse ein, denn natürlich sind wir als Ferienhausvermieter auf eine kostengünstige und effizient arbeitende Heiz- und Warmwasserlösung angewiesen. Die Firma Haustechnik-Toskana hat alle Arbeiten sorgfältig, fachgerecht und zügig durchgeführt, sodass wir schnell wieder unserer Ferienwohnungen den Gästen zur Verfügung stellen konnten, ohne Einbußen zu erleiden. Die Haustechnik-Toskana ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen, denn die Mitarbeiter wissen genau, was, wie und wann etwas zu tun ist. Vielen Dank für alles!

Treten Sie mit uns in Kontakt!